//Permanent Make-Up Augenbrauen

Permanent Make-Up Augenbrauen

2018-11-30T11:43:29+00:0006.10.2016|Allgemein|

Erfahrungsbericht von Sandra

Die Augenbrauen spielen eine wichtige Rolle im Gesicht eines jeden Menschen. Für die Mimik sind sie ein ganz besonderer Bestandteil, da sie dazu beitragen, Emotionen richtig auszudrücken zu können. Zu Beginn des neuen Jahrtausends war es modern, sich die Brauen so dünn wie möglich zu zupfen. Manche haben sie sogar komplett abrasiert, um sie anschließend frei von Hand wieder aufzumalen. Zum Glück ist dieser Trend schon seit ein paar Jahren vorbei. Die Brauen werden höchstens etwas in Form gezupft, sonst aber so belassen, wie sie sind.

Doch leider ist nicht jeder von Natur aus mit schönen und vollen Augenbrauen gesegnet. So zum Beispiel auch ich. Meine sind kurz, kaum sichtbar und haben viele Lücken. Daher ist der Augenbrauenstift jeden Tag mein treuer Begleiter, da ich sie fülliger und gleichmäßiger aussehen lassen und gleichzeitig auch besagte Lücken auffüllen kann. Das raubt aber besonders morgens einiges an Zeit und kann auch in den Sommermonaten lästig werden, wenn man schwitzt oder sich die Farbe unbemerkt von den Brauen wischt.

Aus diesem Grund habe ich schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir die Augenbrauen durch Permanent Make-Up auffüllen zu lassen, und habe mich deshalb im Internet eingehend darüber informiert. Dabei habe ich gemerkt, dass diese Dienstleistung quasi überall zu verschiedenen Preisen angeboten wird, ein Großteil aber viel zu teuer ist. Der Rest musste erneut recherchiert werden. Wenn man sich dafür entscheidet und sein ganzes Geld in neue Brauen investiert, will man schließlich auch komplett zufrieden sein.

Da ich besonders großen Wert auf Farbe und Form der Augenbrauen gelegt habe und alles auch komplett natürlich aussehen sollte, fiel meine Wahl am Ende auf das Haus der Schönheit in Salzburg. Dort wird die 3D-Technik angeboten, mit der ich die Behandlung auch durchführen lassen wollte, damit das Endergebnis meinen Wünschen entspricht. Außerdem habe ich nur Gutes über die Mitarbeiter und ihre Arbeit gehört, was mir für mein Wohlergehen sehr wichtig war.

Per Telefon habe ich einen Termin vereinbart und dachte mir, dass dies die perfekte Gelegenheit ist, um euch auf diese Reise mitzunehmen, damit ihr der Veränderung aus erster Reihe beiwohnen könnt.

Am Tag der Tage wurde ich um 11 Uhr vormittags von der Mitarbeitrin im Haus der Schönheit, welche für das Permanent Make-Up verantwortlich ist, empfangen. Ich war sehr nervös, Klara hat mir in unserem lockeren Kennenlern- und Einstiegsgespräch aber sofort jede Angst genommem. Mir wurde die Behandlung noch einmal ausführlich erklärt und ich konnte meine Wünsche bezüglich der Brauen äußern. Schnell wurden wir uns einig, dass, wie schon erwähnt, ein edler und etwas arroganter Brauenschwung sehr gut zu meinem Gesicht passen würde. Also wurden mir meine neuen Brauen einmal genau vorgezeichnet, damit ich entscheiden konnte, ob mir das Endergebnis gefällt oder ich doch lieber eine andere Variante möchte. Ich war vollends zufrieden, die Vorzeichnung konnte also für die Behandlung gleich aufgemalt bleiben.

Danach haben wir über die Farbe der Brauen gesprochen. Diese richtet sich immer nach der Naturhaarfarbe und dem Teint. Auch diese Frage war schnell geklärt, sodass es endlich mit der Behandlung losgehen konnte. Zuerst wurde die oberste Hautschicht mit einer speziellen Creme betäubt. Anschließend wurden beide Brauen und die angrenzenden Bereiche ordentlich gereinigt und desinfiziert, um Entzündungen zu vermeiden. Nach einer kurzen Einwirkzeit konnte die Hauptarbeit beginnen.

Die Farbe wurde mit dem Pigmentierungsgerät und ganz feinen Nadeln unter die Haut gestochen. Ganz gut lässt es sich mit einem Tattoo vergleichen. 3 Stunden lang wurde gestochen, nachgezeichnet und wieder nachgestochen. Die Mitarbeiter haben penibel darauf geachtet, dass die Vorzeichnung bis auf den Millimeter genau eingehalten wurde, damit das Endergebnis ganz meinen Vorstellungen entspricht und ich nicht enttäuscht bin.

Dank interessanter Gespräche vergingen die Stunden wie im Flug. Anmerken muss ich, dass ich trotz Nadelstichen weder während noch nach der Behandlung Schmerzen hatte. Von Schwellungen und Rötungen bin ich sogar langfristig verschont geblieben.

Zum Schluss der Behandlung wurden mir noch wichtige Hinweise hinsichtlich der Pflege meiner neuen Augenbrauen gegeben. Noch dazu gab es einen Termin für die Nachbehandlung, damit sich die Profis meine fertigen Brauen und den Heilungsprozess ansehen und gegebenenfalls kleine Korrekturen vornehmen können.

Mein Fazit fällt ganz eindeutig aus: Ich bin happy! Mein Gesicht gefällt mir richtig gut und auch im Spiegel sehe ich mir meine Brauen wieder gerne an. Ich bin froh, dass ich den Schritt tatsächlich gewagt habe.