Mikroneedling gegen Dehnungsstreifen

Needling gegen Dehnungsstreifen

Feinste Nadeln als Wunderwaffe

Durch starke Dehnung der Haut zum Beispiel bei Schwangerschaften, bei schneller Gewichtszunahme oder raschem Wachstum können feine Gewebeeinrisse entstehen. Es bilden sich Dehnungsnarben, die auf der Haut als zunächst rote und später weiße Streifen sichtbar sind. Begünstigend wirken erbliche Veranlagung oder falsche Ernährung (viel Zucker). Frische Dehnungsstreifen erscheinen als kleine rosafarbene Risse. Nach und nach verbreitern sie sich und blassen ab. Alte Dehnungsstreifen sind weißlich und vertieft.

Mikroneedling – Hautstraffung mit Mininadeln

Der Dermaroller ist eine kleine Walze, die mit vielen mikrofeinen Nadeln ausgestattet ist, die eine Länge von 0,2 bis 3mm aufweisen. Damit wird über die zu behandelnde Hautstelle gerollt. Die Hautoberfläche wird so durch viele kleinste Nadeleinstiche gezielt verletzt. Dadurch wird das Zellwachstum stimuliert, der Heilungsprozess wird angeregt. Es werden kollagene und elastische Fasern gebildet. Ein Prozess der Hauterneuerung und -regeneration setzt ein. Unterstützend wird dann noch eine speziell abgestimmte Mischung an Vitaminen, Mineralstoffen und Hyaluronsäure in die Haut eingearbeitet.

Mikroneedling – kontrollierte Mikroverletzungen zur Hauterneuerung

Derzeit besteht ein großer Hype zum Thema Mikroneedling zur Hautverjüngung. Es gibt sogar Dermaroller zur Selbstbehandlung zu Hause. Der große Unterschied zu einer ärztlich durchgeführten Behandlung besteht in der Nadeltiefe. Die Nadeln auf Heimroller sind 0,2mm lang. Im Kosmetikinstitut wird zur Hautstraffung bis 0,5mm Länge genadelt. Tiefere Behandlungen werden unter ärztlicher Aufsicht beziehungsweise von Ärzten selbst durchgeführt. Ab einer Nadellänge von 1,5mm erfolgt das Needling in Lokalanästhesie oder bei größeren Flächen im Dämmerschlaf.

Mikroneedling – Dehnungsstreifen einfach wegnadeln

Um Dehnungsstreifen effektiv behandeln zu können ist eine Eindringtiefe zwischen 2 und 3mm notwendig. Dafür wird die Region mit Lokalanästhtetikum unterspritzt oder ein kurzer Dämmerschlaf durchgeführt. Ist ein Dämmerschlaf notwendig, sollten Sie 4 Stunden vorher keine Nahrung mehr zu sich nehmen und danach nicht selbst mit dem Auto nach Hause fahren. Sie werden noch ein wenig müde sein.

Nach dem Needeln ist die Haut gerötet. Es sieht ähnlich wie ein Sonnenbrand aus. Durch die Heilung kann die Haut jucken und sich schuppen. Nach einigen Tagen sollte das abgeklungen sein.

Schon nach der ersten Needling-Einheit fühlt sich die Haut straffer und vitaler an. Eine deutliche Reduzierung der Dehnungsstreifen ist nach 3 bis 6 Sitzungen immer im Abstand von circa 3 Wochen zu erwarten.

Vor dem Needeln

1 Woche keine blutverdünnenden Medikamente

Nach dem Needeln

1 Woche die Sonne meiden. Danach Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor.
1 Woche kein Dampfbad oder Sauna
1 Woche kein Sport

Kosten

Unser Angebot im April und Mai
1 Behandlung im Dämmerschlaf 600 €
3 Behandlungen im Block 1300 €

Normalpreise:
1 Behandlung im Dämmerschlaf 700€
3 Behandlungen im Block 1500€

Vorher – Nachher Fotos

Vorher / Nachher Needling gegen Dehnungsstreifen

Das Foto links ist vor der 1. Behandlung, das Foto rechts nach der 3. Behandlung entstanden.

Hier finden Sie uns

Kontakt Österreich:
Das Haus der Schönheit
Alpenstrasse 39
A-5020 Salzburg
Tel. +43 662 870 780
E-Mail: office@dashausderschoenheit.at

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Ilse Gradwohl-Matis

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Schreiben Sie uns doch gerne eine Nachricht.

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne.

Zum Kontaktformular