//Gilt man mit 50 schon als alt?

Gilt man mit 50 schon als alt?

2018-06-07T15:42:53+00:0007.06.2018|Allgemein|
Frauen ab 50 Jahren galten in früheren Jahren oftmals schon als Oma. Heute sieht das aber anders aus, denn von der Optik her sehen die Frauen mit 50 eher wie 40 aus und überzeugen auch durch dieses Lebensgefühl. Je älter Frauen werden, desto glücklicher scheinen sie zu sein und diese pure Lebensfreude wird gerne nach außen getragen. 
 
 

Nach der Menopause noch 34 Jahre Lebenserwartung 

Nach der Menopause wurden Frauen früher als alt eingestuft und kurze Röcke oder Flirtversuche waren ab sofort tabu. An ein Sexualleben war ebenfalls nicht mehr zu denken, doch mit dieser Entwicklung ist nun endgültig Schluss. Inzwischen wollen Frauen von diesem vermeintlichen Lebensende nichts mehr wissen. Frauen mit 50 sehen viel jünger aus und können glückliche Augenblicke viel intensiver genießen. Zudem werden Frauen deutlich älter als früher und nach der Menopause mit etwa 50 Jahren liegen rein statistisch gesehen noch 34 Jahren vor ihnen. Das ist immerhin mehr als ein Drittel ihres bisherigen Lebens. Frauen fühlen sich jüngsten Studien zufolge nach den Wechseljahren etwa elf Jahre jünger. 99 Teilnehmerinnen zwischen 50 und 85 Jahren nahmen an der Studie der Universität Klagenfurt teil. Das Durchschnittsalter lag bei 58 Jahren, das gefühlte Alter dagegen bei lediglich 47 Jahren. Nur eine Teilnehmerin fühlte sich älter, als sie es in der Realität war. Möglicherweise war es schon früher ähnlich, doch inzwischen unterstreicht auch die Optik der Frauen diese Einschätzung. 
 
 

Keine Existenzängste durch Wohlstand 

Wer Fotos von Großmüttern von früher und heute vergleicht, der stellt viele Unterschiede fest. Zum Teil sehen die Omas von früher eine ganze Generation älter aus, obwohl sie damals im Schnitt viel früher ihre Enkel in Händen halten durften. Die Gründe dafür sind in der sicheren Umwelt und dem höheren Wohlstand zu finden. Durch die moderne Medizin werden die Frauen fit und gesund gehalten. So kommt beispielsweise in den Wechseljahren eine Hormonersatztherapie zum Einsatz. 

Auch die Lebensweise ist inzwischen in allen Bereichen gesünder. Die reifen Frauen bewegen sich viel und achten auf eine ausgewogene Ernährung. Die Zahl der rauchenden Frauen sank im Vergleich von vor 50 Jahren rapide und dadurch wird der Hormonhaushalt entlastet. Das Erkrankungsrisiko wird dadurch minimiert. Eine wichtige Rolle spielt zudem die Gleichstellung im Berufsleben. Frauen haben heutzutage viel mehr Handlungsspielraum und ihre Entscheidungen sind von Bedeutung. Mit ihrem Hausmütterchen-Image aus der Vergangenheit haben die selbstbewussten Frauen von heute nichts mehr gemeinsam. US-Psychologin Susan Nolen-Hoeksema fand heraus, dass Frauen sich nicht nur jünger fühlen, sondern auch mit ihrem Leben zufrieden sind. In einer Studie mit über 1300 Frauen und Männern wurde aufgezeigt, dass es Frauen mit zunehmendem Alter sogar besser geht. Zwischen 45 und 75 Jahren sind depressive Phasen zur Seltenheit geworden und auch die Zahl der Angststörungen ging zurück. Zudem fühlen sich die Frauen im Vergleich zu den jüngeren Generationen seltener einsam. Bei Männern sieht es jedoch ganz anders aus. Mit zunehmendem Alter steigt hier die Depressionsgefahr und auch die Ängste nehmen zu. Zudem fühlen sich Männer schneller einsam. Psychologin Susan Nolen-Hoeksema kennt die Gründe dafür. Frauen nutzen ihre Ressourcen und Stärken im Alter nämlich viel besser. 

 

Frauen bleiben auch im Alter sexuell aktiv 

Während und nach dem Klimakterium können Frauen ihr Sexualleben genauso intensiv genießen, wie dies in den jüngeren Jahren der Fall war. Zwar lässt die Frequenz mit zunehmendem Alter etwas nach, doch diese Entwicklung könnte auch an den Partnern liegen. Die Spitze der sexuellen Aktivität liegt bei Frauen um das 30. Lebensjahr und bleibt nach kurzem Absinken auch in der Folgezeit auf diesem Niveau. Bei Männern nimmt die sexuelle Aktivität ab dem 30. Lebensjahr allerdings deutlich ab. Frauen setzen ihre Reizen auch in reiferen Jahren gekonnt ein und fühlen sich selbst im 50. Lebensjahr attraktiv, jung und selbstbewusst.