//5 No-Goes bei Wimpern-Extensions

5 No-Goes bei Wimpern-Extensions

2018-04-05T12:47:08+00:0005.04.2018|Allgemein|

Wer schöne Wimpern-Extensions besitzen will, muss 5  goldene Regeln beachten. 

Durch Wimpern-Extensions wird Dein Augenaufschlag perfekt in Szene gesetzt. Dennoch müssen ein paar wichtige Grundregeln beachtet werden, damit Dein neuer Look immer perfekt aussieht und der Effekt möglichst lange anhält. Entscheidend dafür ist, genau wie bei Deinen Haaren, immer die richtige Pflege. Durch Unwissenheit passieren nämlich oftmals Fehler, die fatale Folgen haben können und Deine Wimpernpracht negativ beeinflussen. Du brauchst Dir aber keine Sorgen machen: Du musst nämlich gar nicht viel Zeit investieren, um Deine Extensions ausgiebig zu pflegen und zu verwöhnen. Eigentlich ist es eher so, dass Du lediglich auf einige Dinge verzichten musst. Damit Dein Blick ausdrucksstark und verführerisch ist, verzichtest Du doch gerne auf bestimmte Sachen, oder?

 

 

Kein Wasser nach der Verlängerung!

Gut Ding will Weile haben: Diese Redewendung ist vielleicht etwas abgedroschen, hat aber nichts von ihrer Aktualität verloren. Im Gegenteil, denn auch auf die Wimpernverlängerung trifft sie zu. Anders ausgedrückt: Damit der Kleber vollständig trocknen kann und die Ergebnisse langanhaltend sind, muss etwas Zeit eingeplant werden. Deine Augen sollten deshalb in den ersten 24 Stunden nach der Wimpernverlängerung keinen Wasserkontakt haben. Deine Körperhygiene gerät dadurch natürlich nicht in Mitleidenschaft. Du kannst Dein Gesicht mit einem klassischen Make-up-Entferner-Tuch reinigen und solltest lediglich darauf achten, dass Du bei der Benutzung die Augenpartie komplett aussparst. Das sollte für Dich mit etwas Sorgfalt und Fingerspitzengefühl eigentlich kein Problem darstellen. 

Was passiert nach Ablauf der 24 Stunden?

 

 

Jetzt kein heißes Wasser verwenden!

Zwar kann heißes Wasser manchmal richtig gut tun, Du solltest Dich davon aber nicht täuschen lassen. Durch die hohen Temperaturen des Wassers wird die Haut ausgetrocknet und darunter leidet auch Dein Teint. Noch schädlicher ist heißes Wasser übrigens für Deine Wimpern-Extensions, weil dadurch der Kleber schmelzen kann.

 

 

Keine Kosmetikartikel die auf Öl basieren!

Auf Öl basierende Kosmetikprodukte sind nicht zu empfehlen und darauf solltest Du unbedingt verzichten. Dadurch könnte sich der Kleber lösen und damit Deinen dekorativen Look auf Anhieb ruinieren. Gerade in Eyelinern oder Make-up Entfernern ist in vielen Fällen Öl enthalten.

 

 

Keine wasserfeste Mascara!

Die Kombination aus Wimpern-Verlängerung und wasserfester Mascara ist denkbar schlecht. Nach einiger Zeit kann es sein, dass der tolle Effekt Deiner Wimpern-Extensions etwas nachlässt. Möglicherweise kommst Du deshalb in Versuchung, jetzt mit wasserfester Mascara nachzuhelfen. Dies ist allerdings keine gute Entscheidung und Du solltest unbedingt auf eine wasserbasierende, herkömmliche Variante setzen. Es reicht dabei vollkommen, wenn Du nur die feinen Wimpernspitzen tuschst. 

 

 

Keine Chance für die Zange!

Bei Extensions ist die Benutzung einer Wimpernzange eher kontraproduktiv. Die feinen Härchen werden durch eine Wimpernzange komplett ausgerissen oder können abbrechen. Wenn Deine Verlängerung professionell durchgeführt wurde, dann brauchst Du die Wimpernzange ohnehin nicht.